Die Technik

Steinpatina

 

Die Steinpatina gehört zu den bekanntesten Rahmentechniken des Designerkreises Rahmenkunst. Verschiedene Steinstrukturen werden in flüssiger Form mit dem Pinsel aufgetragen, geglättet und mit Erdfarben patiniert. Die Technik kann nicht nur für den Bilder- oder Spiegelrahmenbau eingesetzt werden, mit Steinpatina lassen sich auch alle Gegenstände im Innen- und überdachten Außenbereich "versteinern".

 

Blattmetall

 

Die Holzrahmen werden im ersten Arbeitsgang mit einer zweimaligen Kaltgrundierung versehen, die wahlweise verschiedene Oberflächenstrukturen ermöglicht. Die Grundierung kann bereits farbig abgetönt werden. Auf einer wasserlöslichen Mixtion wird das Blattmetall aufgebracht. Danach erfolgt die Unikattönung zum Bild. Auch diese Technik ist für Objekte im Innenbereich geeignet.





 

Edelmetall / Graphit- und Metalltöne

 

Auf Kaltbolus werden alle Edelmetalle in flüssiger Form mit dem Haarpinsel aufgetragen. Graphit-, Gold- und Silbertöne sind die Basis. Mit Pigmenttinkturen kann man die Edelmetalle z.T. selbst einfärben. Nach dem Polieren mit Achat entsteht eine Oberfläche, die geschlossen ist oder den eingefärbten Bolus durchscheinen läßt.

 

Fresco Patina

 

Es handelt sich um eine helle Steinpatina in Pastelltönen mit besonders weichem Aussehen in Kombination mit Edelmetall für zurückhaltende Rahmungen und elegante Spiegel.



 Steampunk Rahmen und Spiegel

 

RAHMEN KUNST

Michael Boeck

Alexander-Coppel-Str. 48

Güterhallen

Im Südpark

42651 Solingen

0212 / 336875

Parkmöglichkeit direkt vor dem Atelier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RahmenKunst-Solingen